banner banner banner banner banner
Willkommen bei der Feuerwehr Augustdorf

EINSATZ – 10/2017 – 25.02.2017

Küchenbrand – Erneut verhindert ein Rauchmelder größeren Schaden

Die Freiwillige Feuerwehr Augustdorf wurde am 25.02.2017 gegen 20:48 Uhr durch die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle Lippe unter dem Einsatzstichwort „Ausgelöster Heimrauchmelder“ zu einem Mehrfamilienhaus in die Akazienstraße alarmiert.

Ein aufmerksamer Nachbar meldete zuvor der Feuerwehrschutz- und Rettungsleitstelle Lippe einen ausgelösten Rauchmelder und Brandgeruch in einer Kellergeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Akazienstraße.

Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte wurde durch ein in der Nachbarschaft wohnender Feuerwehrmann und einem weiteren Anwohner eine Person in der Wohnung vorgefunden. U.a. durch lautes klopfen wurde der Bewohner geweckt und konnte die Wohnung verlassen.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte eine Rauchentwicklung aus der Kellergeschosswohnung festgestellt werden.

Ein Trupp ging sofort unter schwerem Atemschutz in die Wohnung vor. Da sich der Rauch bereits in der ganzen Wohnung ausgebreitet hatte, wurde diese zunächst nach weiteren Personen durchsucht. Weitere Personen wurden nicht vorgefunden.

Anschließend wurde die Ursache der Rauchentwicklung ermittelt. Es handelte sich um angebranntes Essen auf einem Herd. Der Topf wurde vom Herd genommen und abgelöscht.

Der Wohnungsbewohner wurde durch den Rettungsdienst auf eventuelle Rauchgasinhalation untersucht und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Durch den vorhandenen Rauchmelder konnte der Brand frühzeitig abgelöscht werden, so dass der Bewohner fast unverletzt die Wohnung verlassen und eine weitere Rauch- bzw. Brandausbreitung verhindert werden konnte.

Abschließend wurde die Wohnung und das Treppenhaus mittels Hochleistungslüfter ausgiebig belüftet und mittels eines Mehrgasmessgerät freigemessen.

Einsatzende war gegen 21:40 Uhr.

Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge der Feuerwehr Augustdorf (HLF 20HABELWmit 15 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und die Polizei.

Weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr Augustdorf verblieben als Reserve im Feuerwehrgerätehaus