banner banner banner banner banner
Willkommen bei der Feuerwehr Augustdorf

EINSATZ – 11/2016 – 22.04.2016

Feuer 3 – Wohnhausbrand

Die Feuerwehrschutz- und Rettungsleitstelle Lippe hat die Feuerwehr Augustdorf und den Rettungsdienst am 22.04.2016 gegen 19:56 Uhr zu einem Brand in einem Wohngebäude in der Gartenstraße alarmiert.

Nach dem Eintreffen und Erkundung der Einsatzstelle durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Augustdorf war einestarke Rauchentwicklung aus dem Dachgeschoss einen Wohnhauses ersichtlich. Personen befanden sich zu diesemZeitpunkt nicht mehr im Gebäude.

Nachdem sich Zugang zu dem Gebäude verschafft wurde, ging zunächst ein Trupp mit schwerem Atemschutz, Wärmebildkamera und einem C-Rohr zur Brandbekämpfung in das Wohngebäude vor. Die Hubarbeitsbühne mit in einem C-Rohr und 3 weitere C-Rohre wurden im Außenbereich in Stellung gebracht. Eine Drehleiter wurde von derFeuerwehr Oerlinghausen nachgefordert und zur äußeren Brandbekämpfung und zur teilweisen Abdeckung des Dachstuhls eingesetzt. Ferner wurde ein Wechselladerfahrzeug des Regiebetriebes Bevölkerungsschutz Kreis Lippemit dem Abrollbehälter Atemschutz angefordert.

Der Brand konnte durch die vorgehenden Atemschutztrupps schnell unter Kontrolle gebracht werden. Aufgrund derGebäudestruktur waren die weiteren Nachlöscharbeiten schwierig und aufwändig. Insgesamt waren 5 Trupps u.a. zur Brandbekämpfung in dem Innenbereich und 2 Trupps auf der Drehleiter und Hubarbeitsbühne im Einsatz.

Nachdem die Löscharbeiten soweit abgeschlossen waren, wurde abschließend das komplette Wohngebäudeausgiebig mit der Wärmebildkamera auf eventuelle Brandnester erneut abgesucht. Personen wurden nicht verletzt.

Während der Einsatzmaßnahmen wurden die Gartenstraße und Pivitsheider Straße vollständig gesperrt.

Die Einsatzstelle konnte von der Feuerwehr gegen 00:30 Uhr verlassen werden.

Im Einsatz waren 7 Fahrzeuge der Feuerwehr Augustdorf mit 30 Einsatzkräften, die Feuerwehr Oerlinghausen miteiner Drehleiter mit 2 Einsatzkräften, ein Wechselladerfahrzeug des Regiebetriebes Bevölkerungsschutz Kreis Lippemit dem Abrollbehälter Atemschutz, der Rettungsdienst, das DRK und die Polizei. Zur Einsatzstelle kamen auch derKreisbrandmeister des Kreises Lippe und der Bürgermeister der Sennegemeinde.

Nachdem die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Augustdorf wiederhergestellt wurde, konnte der Einsatz gegen01:14 Uhr beendet werden.

Zur Schadenshöhe und -ursache kann die Feuerwehr Augustdorf keine Aussagen treffen.

Für Fragen stehen wir Ihnen unter presse@feuerwehr-augustdorf.de zur Verfügung.

 

Pressebericht der Polizei Lippe vom 25.04.2016

POL-LIP: Augustdorf. Unglückliche Umstände führten zu Brand.

Lippe (ots) – Am Freitagabend kam es zum Brand des Dachstuhls eines Einfamilienhauses in der Gartenstraße (Wir berichteten bereits). Auch die sich im Dachgeschoss befindliche Wohnung wurde in Mitleidenschaft gezogen. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, ist das Feuer auf unglückliche Umstände zurückzuführen. Heiße Glut war auf das Polster eines Gartenstuhls geraten und hat zu dem Brand geführt. Vorsätzlich Brandstiftung ist somit auszuschließen. Der Sachschaden beträgt zirka 100.000 Euro.

Rückfragen bitte an:
Polizei Lippe
Pressestelle
Lars Ridderbusch
Telefon: 05231 / 609-1216
Fax: 05231 / 609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Quelle: www.presseportal.de

 

Pressebericht der Polizei Lippe vom 24.04.2016

POL-LIPAugustdorf – Brand eines Einfamilienhauses

Lippe (ots) – (KF)Am Freitagabend meldeten Anwohner der Feuerwehr einen Wohnhausbrand in der Gartenstraßein AugustdorfBei Eintreffen der Lösch– und Rettungskräfte hatten die Hausbewohner ihre Wohnung bereitsverlassen. Das entstandene Feuer hatte sich mittlerweile vom Balkon auf das Dachgeschoss ausgeweitet. Die eingesetzte Feuerwehr konnte dennoch den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Am Haus entstand erheblicherSachschadenPersonen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch die KriminalpolizeiDetmold übernommen und dauern noch an.

Rückfragen bitte an:
Polizei Lippe
Leitstelle
Telefon: 05231/609-1222
Fax: 05231/609-1290
www.polizei.nrw.de/lippe

Quellewww.presseportal.de

 

Weitere Presseberichte

Lippische Landeszeitung

Der Detmolder

Radio Lippe