banner banner banner banner banner
Willkommen bei der Feuerwehr Augustdorf

Dank einer Spende des Gewerbeinitiativkreis Augustdorf e.V. ist nun ein Defibrillator immer dabei

Durch die Vorstandsmitglieder Friedhelm Brune und Frank Metzger übergab der Gewerbeinitiativkreis Augustdorf e.V. einen nagelneuen Defibrillator an die Feuerwehr Augustdorf.

„Hoffentlich wird dieses Gerät nie gebraucht – aber wenn doch, möchten wir dabei helfen, Leben zu retten“, erklärten Brune und Metzger.

Dieser Defibrillator kann durch gezielte Stromschocks lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen beenden und so bei einer Reanimation entscheidend zum Überleben eines Patienten beitragen.

Die Feuerwehr hatte sich ein solches Gerät in erster Linie für die Eigensicherung gewünscht, da die Einsatzkräfte unter Stress, Hektik und großer körperlicher Belastung einem erhöhten Risiko für einen Zusammenbruch ausgesetzt sind.

„Bislang sind wir von einem solchen Vorfall verschont geblieben, aber so etwas kann jederzeit passieren. Andere Feuerwehren mussten hier schon leidvolle Erfahrungen machen“ weiß der Stellvertretende Leiter der Feuerwehr, Andreas Jakoby.

Im Notfall können natürlich auch Un­fall-Op­fer oder an­dere in Not ge­ra­tene Per­so­nen von dem technischen Lebensretter profitieren.

Bei dem Gerät handelt es sich um einen „Automatisierten Externen Defibrillator“ (kurz AED), eine wesentlich vereinfachte Ausführung, im Vergleich zu den im Rettungsdienst eingesetzten Geräten. Der „Powerheart G5“ des Herstellers “Cardiac Science” wird ab sofort im Einsatzleitwagen der Feuerwehr mitgeführt. Eine erste Unterweisung hat bereits stattgefunden und der Umgang wird im Rahmen der Dienstabende an alle Einsatzkräfte weitervermittelt.

Die kompletten Anschaffungskosten von rund 2.100 Euro hat der Gewerbeinitiativkreises Augustdorf e.V. finanziert. „Als die Feuerwehr mit dem Wunsch eines Defibrillators an uns herangetreten ist, mussten wir nicht überlegen und unterstützten diesen Wunsch sofort. Umso mehr sind wir stolz, durch eine solche lebensrettende Ausrüstung die Einsatzkräfte und Einwohner zu unterstützten“ erklärte Friedhelm Brune.

(Bild: v.l.: Friedhelm Brune und Frank Metzger (GIKA), Andreas Jakoby (Feuerwehr Augustdorf)