banner banner banner banner banner
Willkommen bei der Feuerwehr Augustdorf

Lautsprecherdurchsagen und Flyer in verschiedenen Sprachen

Gemeindeverwaltung informiert mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Augustdorf

Am Freitag, 20.03.2020 fuhr erstmalig ein Fahrzeug der Feuerwehr durch zwei Augustdorfer Wohnbereiche. Mittels Lautsprechern wurden Durchsagen zum richtigen Verhalten angesichts der Corona-Pandemie in deutsch, arabisch, bulgarisch, rumänisch, polnisch, und türkisch gesendet. Der Einsatz wird am Samstag, 21.03.2020 ab 13 Uhr wiederholt.

Außerdem ließ die Gemeindeverwaltung fremdsprachige Flyer erstellen und verteilen. Bei beiden Aktionen unterstützen die Sozialarbeiterin des Quartiersmanagement am Dören, die ein Übersetzerteam organisiert hat, sowie der Kreis Lippe die Gemeinde. Die Maßnahmen wurden seit gestern geplant und kurzfristig umgesetzt.

“Wir wollen damit erreichen, dass auch die Einwohner, die kein oder nur wenig deutsch sprechen, dazu beitragen können, die Verbreitung des Corona-Virus auszubremsen”, erklärt Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf den Zweck: “Ich danke den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung und allen anderen Beteiligten für die schnelle Umsetzung der Maßnahmen.” Insbesondere am Mittwoch sei deutlich geworden, dass manche Personenkreise besonders angesprochen werden müssen.

Am Freitag und am Samstag wird der Ordnungsdienst der Gemeinde zeitweise im Einsatz sein, um die Einhaltung der Verbote der Allgemeinverfügung zu kontrollieren.

Der Text der Durchsage lautet in deutsch:

“Auch in unserer Region breitet sich das Corona-Virus weiter aus. Dieses kann besonders bei alten und nicht gesunden Menschen schwere Krankheiten auslösen, die zum Tod führen können.
Wir müssen die Ausbreitung des Virus stoppen. Bitte tragen Sie alle dazu bei.
Vermeiden Sie daher direkte Kontakte zu anderen Menschen, soweit das möglich ist.
Verzichten Sie auf den Händedruck und auf andere Berührungen.
Halten Sie einen Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Menschen.
Versammeln Sie sich nicht in größeren Gruppen.
Vermeiden Sie jeden unnötigen persönlichen Kontakt zu Menschen außerhalb Ihrer Wohngemeinschaft
Wenn es irgendwie geht: Bleiben sie in ihren Wohnungen !
Verlassen Sie die Wohnung nur zum Einkaufen, auf dem Weg zur Arbeit und zum Arztbesuch.
Bei Symptomen wie Fieber und Husten rufen sie die Nr. 116117 an. Gehen Sie nicht einfach zum Arzt, sondern rufen Sie vorher in der Arztpraxis an.
Weitere Informationen bekommen Sie schriftlich. Lesen Sie diese und informieren Sie andere über die Inhalte.”

 

Textquelle: Gemeinde Augustdorf auf Facebook