banner banner banner banner banner
Willkommen bei der Feuerwehr Augustdorf

Ein Jahr voller Herausforderungen für die Feuerwehr

Das Jahr 2020 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Die Freiwillige Feuerwehr Augustdorf und der Förderverein für die Feuerwehr Augustdorf e.V. blicken auf ein Jahr zurück, was es in dieser Weise bis dato noch nicht gegeben hat. Sowohl die Einsatzabteilung, als auch alle Fördermitglieder und Unterstützer der Wehr bekamen die Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders zu spüren. Bei Einsätzen und Dienstabenden hat der Schutz der Einsatzkräfte und der Augustdorfer Bevölkerung einen höheren Stellenwert denn je.

Höchstes Ziel ist es, trotz Pandemie die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr aufrecht zu erhalten – zum Wohle aller Augustdorferinnen und Augustdorfer!

Das geht jedoch nur, indem Kontakte reduziert und Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Seit Anfang März gehört daher eine Mund-Nase-Bedeckung längst zur Standardausrüstung für jeden Feuerwehrmann und jede Feuerwehrfrau bei jedem Einsatz und Übungsdienst. Zusätzlich wurden die zulässigen Personenzahlen auf den Einsatzfahrzeugen reduziert, von neun auf maximal sechs Personen. Daher sieht man die Feuerwehr aktuell auch immer mit einem größeren Fuhrpark ausrücken. In allen Fahrzeugen und an den Einsatzstellen herrscht eine strikte Maskenpflicht.

Dennoch sind die Retter außerhalb von Einsätzen kaum mehr im Dorf anzutreffen. Nahezu alle Veranstaltungen der Wehr, auch Übungen und Fortbildungen, wurden abgesagt. Von Juni bis Oktober konnten die Dienstabende dann zunächst wieder durchgeführt werden – in Kleingruppen, mit Abstand und Maske. Aufgrund der zweiten Welle mussten jedoch auch diese Mitte Oktober wieder eingestellt werden. Aktuell kommen die Feuerwehrleute nur noch zu Einsätzen und Fortbildungen an den Gerätschaften und Fahrzeugen im kleinsten Rahmen mit zwei Personen zusammen.

Nur durch den hohen Ausbildungsstand der Einsatzkräfte kann diese Zeit ohne Ausbildungs- und Übungsdienste gemeistert werden, was jedoch leidet ist die Kameradschaft außerhalb des Einsatzgeschehens. Dennoch können sich im Einsatz weiterhin alle zu 100 % aufeinander verlassen.

 

Unsere Jugendfeuerwehr hat es besonders getroffen: Bei den Nachwuchsrettern steht normalerweise vor allem Teamgeist, Spiel, Spaß und das Üben mit den großen Feuerwehrfahrzeugen im Vordergrund. Doch auch diese Dienste mussten ausfallen. Um wenigstens ein bisschen Feuerwehr erleben zu können, haben sich die Jugendwarte und Betreuer etwas einfallen lassen: Einen digitalen Dienstabend, bei dem alle über einen Videochat miteinander verbunden sind. Betreuer im Haus der Feuerwehr erklären so die Fahrzeuge oder den Ablauf bei einem Löschangriff. Die Jugendfeuerwehrleute können live Fragen stellen und sich austauschen. Zudem wurden mit viel Aufwand Lehrvideos der technischen Gerätschaften erstellt. So kommt das Feuerwehr-Feeling nun zu den Jugendlichen aufs Sofa.

 

Auch für den Förderverein für die Feuerwehr Augustdorf e.V. hielt das Jahr 2020 einige Besonderheiten bereit: Zum ersten Mal seit 41 Jahren musste das große Osterfeuer auf dem Schlingsbruch, eine lang etablierte Tradition und jedes Jahr ein Highlight im Kalender vieler Augustdorferinnen und Augustdorfer, abgesagt werden. Zu groß war hier das Risiko einer Ansteckung für die Bevölkerung und alle Gäste.

Das beliebte Sommerfest für alle Fördermitglieder und Unterstützer konnte nicht stattfinden und die Jahreshauptversammlung des Vereins wurde in das nächste Jahr verschoben.

Leider muss in diesem Jahr auch die Feueralm auf dem Augustdorfer Weihnachtsmarkt geschlossen bleiben. Dafür möchte der Fördervein Ihnen jetzt schon ein frohes Weihnachtsfest wünschen! Die Mitglieder freuen sich umso mehr auf den Tag, an dem solche Veranstaltungen wieder möglich sein werden und wir Sie als Gäste begrüßen dürfen.

 

Die Feuerwehr Augustdorf kann nur eindringlich an alle Bürgerinnen und Bürger appellieren, sich weiterhin an die allgemeingültigen Empfehlungen und Verordnungen von Experten und Politik zu halten. Nur so schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen! Zögern Sie trotz aller Vorsicht jedoch nicht, in einem Notfall den Rettungsdienst oder die Feuerwehr über die 112 zu alarmieren. Natürlich werden wir auch weiterhin für Sie zur Stelle sein.

Dennoch, gerade im Advent gilt es, mit Zuversicht und Hoffnung nach vorne zu schauen. Weihnachtszeit – das bedeutet Kerzenschein, Lebkuchen, der Duft nach frisch geschnittenen Tannenzweigen und Glühwein, hell erleuchtete Straßen und Fenster im dunklen Winter und gemeinsame Zeit mit der Familie. Genießen Sie die Adventszeit.

Die Freiwillige Feuerwehr Augustdorf und der Förderverein für die Feuerwehr wünschen Ihnen, liebe Augustdorferinnen und Augustdorfer, eine besinnliche Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.

Bleiben Sie gesund!