banner
Feuerwehr

Technik

Fahrzeuge

HLF 20


Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 – kurz HLF 20 (frühere Bezeichnung LF 24) ist als Mehrzweckfahrzeug geeignet zur Brandbekämpfung sowie zur Durchführung technischer Hilfeleistungen. Das Fahrzeug ist u.a. mit einem Wassertank (2400 l), einer Seilwinde, einem Rettungssatz sowie mit einem fest eingebauten Stromerzeuger und Lichtmast ausgestattet.

Die Besatzung dieses Fahrzeugs beträgt 9 Personen.

+ Beladung HLF 20 – Auszug
  • Wärmebildkamera MSA Evolution 5000
  • 4 Atemschutzgeräte
  • Lufthebekissen
  • Lüfter
  • Sprungretter Größe 1 Typ 10
  • Kettensäge
  • Scheinwerfer 2 x 1000W inkl. Stativ
  • Mittelschaumpistole
  • Mittelschaumrohr M4
  • Schwerschaumrohr S4
  • 120l Schaummittel
  • Hitzeschutzanzug
  • Schnellangriffseinrichtung 50m
  • Schiebeleiter
  • 4-teilige Steckleiter

 

HLF 10

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug  10 – kurz HLF 10 (frühere Bezeichnung LF 10/6) ist als Mehrzweckfahrzeug geeignet zur Brandbekämpfung sowie zur Durchführung technischer Hilfeleistungen. Das Fahrzeug ist u.a. mit einem Wassertank (800 l), einem Rettungssatz sowie mit einem tragbaren Stromerzeuger und Lichtmast ausgestattet.

Die Besatzung dieses Fahrzeugs beträgt 9 Personen.

+ Beladung HLF 10 – Auszug
  • Notfallrucksack
  • 4 Atemschutzgeräte
  • Feuerlöscher Schaum HICAFS
  • Feuerlöscher CO2
  • Scheinwerfer 2 x 1000W inkl. Stativ
  • Lüfter
  • Rettungssäge
  • Trennschleifer
  • Pumpe tragbar FPN 10-1000
  • Kombischaumrohr S4/M4
  • 120l Schaummittel
  • Schnellangriffseinrichtung 50m
  • 4-teilige Steckleiter

 

 

TLF 2000

Das Tanklöschfahrzeug 2000 – kurz TLF 2000 (frühere Bezeichnung TLF 16/24-Tr) verfügt über einen Wassertank mit 2400 l und ist ein Fahrzeug vornehmlich zur Brandbekämpfung.

Die Besatzung dieses Fahrzeugs beträgt 3 Personen.

+ Beladung TLF 2000 – Auszug
  • 2 Atemschutzgeräte
  • Schwerschaumrohr S4
  • Mittelschaumrohr M4
  • Hydoschild 800 l/min
  • 120l Schaummittel
  • Kanalspüldüse C
  • Schnellangriffseinrichtung
  • 4-teilige Steckleiter

 

 

HAB 1

Die Hubarbeitsbühne 1 – kurz HAB 1 (frühere Bezeichnung TM 230) dient vornehmlich zur Menschenrettung aus großen Höhen für Personen, die über einfache tragbare Leitern nicht zu erreichen sind. Die Rettungshöhe beträgt 23 Meter. Neben der Menschenrettung kann das Fahrzeug auch zur Brandbekämpfung größerer bzw. schwer erreichbarer Brandabschnitte aus der Höhe eingesetzt werden.

Die Besatzung dieses Fahrzeugs beträgt 3 Personen.

+ Beladung HAB 1 – Auszug
  • Schleifkorbtrage
  • Wenderohr
  • Kettensäge
  • Stromaggregat

 

 

SW 2000

Der Schlachwagen 2000 – kurz SW 2000 – verfügt über das erforderliche Schlauchmaterial, um auch über größere Entfernungen eine Löschwasserversorgung aufbauen zu können. Dieses Fahrzeug verfügt neben dem Schlauchmaterial auch über eine einfache feuerwehrtechnische Beladung.

Aufgrund der örtlichen Verhältnisse wird dieses Fahrzeug seitens des Bundes der Gemeinde Augustdorf zur Verfügung gestellt.

Die Besatzung dieses Fahrzeugs beträgt 3 Personen.

+ Beladung SW 2000 – Auszug
  • 100 B-Schläuche (je 20 m = 2000 m Schlauch)
  • Faltbehälter 5000l
  • Pumpe tragbar FPN 10-1000
  • 8 Schlauchbrücken
  • 2 Druckbegrenzungsventile B

 

KdoW

Der Kommandowagen – kurz KdoW (frühere Bezeichnung ELW 1) – dient dem Einsatzleiter als Führungsfahrzeug für kleine Einsätze. Der KdoW wird vornehmlich zum Transport von Führungskräften zur Einsatzstelle, sowie bei einer vorausgehenden Erkundung oder zur Erkundung weitläufiger Einsatzgebiete verwendet. Des Weiteren wird dieses Fahrzeug als Lotsenfahrzeug für den Truppenübungsplatz eingesetzt. Da das Fahrzeug über einen Allradantrieb verfügt, kann es zur Unterstützung des Rettungsdienstes bei schwer erreichbaren Einsatzstellen angefordert werden. Außerhalb von Einsätzen wird der KdoW als Dienstfahrzeug für die Führungskräfte verwendet.

Die Besatzung dieses Fahrzeugs beträgt 2 Personen (Anzahl der Sitzplätze: 5).

+ Beladung KdoW – Auszug
  • Sprechfunkgeräte
  • Verkehrswarnschild
  • diverses Kartenmaterial

 

 

ELW 1

Der Einsatzleitwagen – kurz ELW 1 (frühere Bezeichnung MTF) – dient dem Einsatzleiter bzw. dem Zugführer zur Führung des Zuges im Einsatz. Hierzu sind wichtige Unterlagen, wie Straßenpläne, Hydrantenpläne, Funkverzeichnisse, etc. verlastet. Zudem verfügt das Fahrzeug über zwei Funkarbeitsplätze zur Koordinierung der Einsatzkräfte, Kommunikation und Dokumentation. Der ELW dient weiterhin zur Beförderung von Personal zu Lehrgängen, etc. und steht den Brandschutztechnikern im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes, der Jugendfeuerwehr und der Ehrenabteilung zur Verfügung.

Die Besatzung dieses Fahrzeugs beträgt 9 Personen.

+ Beladung ELW 1 – Auszug
  • Sprechfunkgeräte
  • Einsatzleitpläne
  • Feuerlöscher Pulver 12 kg
  • Tragetuch
  • Verkehrswarnleuchten