banner
Feuerwehr

Technik

Fuhrpark der Feuerwehr Augustdorf

Neben einer leistungsfähigen Mannschaft braucht es auch moderne Technik und spezialisiertes Rettungsgerät zur erfolgreichen Bewältigung aller möglichen Einsatzlagen. Das benötigte Material der Feuerwehr ist hierzu auf verschiedenen Fahrzeugen verlastet.

Jedes Fahrzeug hat dabei seinen speziellen Aufgabenbereich – je nach Einsatz werden verschiedene Fahrzeuge benötigt.

Sehen Sie selbst:

KdoW

Der Kommandowagen – kurz KdoW – dient dem Einsatzleiter als Führungsfahrzeug für kleine Einsätze. Der KdoW wird vornehmlich zum Transport von Führungskräften zur Einsatzstelle, sowie bei einer vorausgehenden Erkundung oder zur Erkundung weitläufiger Einsatzgebiete verwendet. Des Weiteren wird dieses Fahrzeug als Lotsenfahrzeug für den Truppenübungsplatz eingesetzt. Da das Fahrzeug über einen Allradantrieb verfügt, kann es zur Unterstützung des Rettungsdienstes bei schwer erreichbaren Einsatzstellen angefordert werden. Hierzu kann im Heck eine Schleifkorbtrage eingeschoben werden. Außerhalb von Einsätzen wird der KdoW als Dienstfahrzeug für die Führungskräfte verwendet.

+ Mehr Informationen zum KdoW (klicken)
  • Fahrgestell: Landrover Defender 2
  • Aufbauhersteller: eigener Ausbau
  • Indienststellung: 2010
  • Funkrufname: Florian Augustdorf 1 KDOW-1
  • Besatzung: 2 Personen (5 Sitzplätze)
  • Beladung (Auszug):
    • diverses Kartenmaterial
    • Schleifkorbtrage (bei Bedarf)
    • Sprechfunkgeräte

ELW 1

Der Einsatzleitwagen – kurz ELW 1 – dient dem Einsatzleiter bzw. dem Zugführer zur Führung der Feuerwehrkräfte im Einsatz. Hierzu sind wichtige Unterlagen wie Straßenpläne, Hydrantenpläne, Funkverzeichnisse, etc. verlastet. Zudem verfügt das Fahrzeug über zwei Funkarbeitsplätze zur Koordinierung der Einsatzkräfte, Kommunikation und Dokumentation. Der ELW dient weiterhin zur Beförderung von Personal zu Lehrgängen und Veranstaltungen, steht den Brandschutztechnikern im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes, der Jugendfeuerwehr und der Ehrenabteilung zur Verfügung.

+ Mehr Informationen zum ELW 1 (klicken)
  • Fahrgestell: Ford Transit
  • Aufbauhersteller: BINZ Ambulance und Umwelttechnik GmbH
  • Indienststellung: 2014
  • Funkrufname: Florian Augustdorf 1 ELW 1-1
  • Besatzung: bis zu 9 Personen
  • Beladung (Auszug):
    • Dokumentationsmaterial
    • diverse Einsatzpläne
    • 12kg Pulverlöscher
    • Sprechfunkgeräte
    • Tragetuch

HLF 20

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 – kurz HLF 20 – ist das Arbeitstier der Feuerwehr Augustdorf und wird als Universalfahrzeug zur Brandbekämpfung, sowie zur Durchführung technischer Hilfeleistungen eingesetzt. Das HLF20 ist meist das erstausrückende Fahrzeug der Feuerwehr Augustdorf. Das Fahrzeug ist mit einem 2400l-Wassertank, einer Seilwinde, einem hydraulischen Rettungssatz mit Schere und Spreizer, sowie mit einem fest eingebauten Stromerzeuger und Lichtmast ausgestattet.

+ Mehr Informationen zum HLF 20 (klicken)
  • Fahrgestell: MAN 14.264
  • Aufbauhersteller: Albert Ziegler GmbH
  • Indienststellung: 1999
  • Funkrufname: Florian Augustdorf 1 HLF 20-1
  • Besatzung: 9 Personen
  • Beladung (Auszug):
    • 4 Atemschutzgeräte (davon zwei im Mannschaftsraum zum Anlegen während der Anfahrt)
    • elektrischer Hochleistungslüfter mit Leichtschaumaufsatz
    • Hochdruckhebekissen
    • hydraulische Rettungszylinder
    • Kettensäge
    • Mehrbereichsschaumrohr S4/ M4
    • Mittelschaumpistole
    • 120l Schaummittel
    • 2x 1000W Scheinwerfer mit Stativ
    • Schnellangriffseinrichtung
    • Sprungretter SP16
    • 3-teilige Schiebleiter
    • 4-teilige Steckleiter
    • Wärmebildkamera
    • Zweipersonenhaspel zur Wasserversorgung

HLF 10

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 – kurz HLF 10 – ist der kleine Bruder des HLF 20. Das Fahrzeug wird zur Brandbekämpfung, sowie zur Durchführung technischer Hilfeleistungen eingesetzt. Dafür ist das HLF 10 mit einem 800l-Wassertank, einem hydraulischen Rettungssatz mit Schere und Spreizer, sowie mit einem tragbaren Stromerzeuger und Lichtmast ausgestattet. Aufgrund der erweiterten Ausrüstung für die technische Hilfeleistung ist das HLF 10 das erstausrückende Fahrzeug bei Verkehrsunfällen.

+ Mehr Informationen zum HLF 10 (klicken)
  • Fahrgestell: Mercedes Benz ATEGO 926
  • Aufbauhersteller: Albert Ziegler GmbH
  • Indienststellung: 2008
  • Funkrufname: Florian Augustdorf 1 HLF 10-1
  • Besatzung: 9 Personen
  • Beladung (Auszug):
    • 4 Atemschutzgeräte (davon zwei im Mannschaftsraum zum Anlegen während der Anfahrt)
    • benzinbetriebener Hochleistungslüfter
    • CO2-Feuerlöscher
    • hydraulische Rettungszylinder
    • KFZ-Stabilisierungssystem “Stabfast”
    • Mehrbereichsschaumrohr S4/ M4
    • Notfallrucksack
    • Rettungssäge
    • Schaumlöscher “HICAFS”
    • 120l Schaummittel
    • 2x 1000W Scheinwerfer mit Stativ
    • Schnellangriffseinrichtung
    • 4-teilige Steckleiter
    • tragbare Pumpe FPN 10-1000
    • Trennschleifer
    • Wärmebildkamera
    • Trennschleifer

HAB 1

Die Hubarbeitsbühne – kurz HAB 1 – ist ein Fahrzeug zur Menschenrettung aus großen Höhen. Die Rettungshöhe der HAB 1 beträgt 23 Meter. Neben der Menschenrettung wird das Fahrzeug auch zur Brandbekämpfung aus der Höhe bei größeren und schwer erreichbaren Brandabschnitten eingesetzt. Zur Rettung von Personen aus schwer zugänglichen Geschossen kann zudem eine Krankentrage am Arbeitskorb eingeschoben werden. Außerhalb von Einsätzen wird das Fahrzeug vom Bauhof der Gemeinde Augustdorf für Arbeiten an Laternen, Grünschnitt, etc. eingesetzt. Daher sieht man die HAB 1 tagsüber auch oftmals ohne Blaulicht im Dorf.

+ Mehr Informationen zur HAB 1 (klicken)
  • Fahrgestell: MAN TGL 12.220
  • Aufbauhersteller: Palfinger Platforms GmbH
  • Indienststellung: 2010
  • Funkrufname: Florian Augustdorf 1 HAB 1-1
  • Besatzung: 3 Personen
  • Beladung (Auszug):
    • Absturzsicherung mit Rollgliss
    • Kettensäge
    • Krankentrage
    • Schleifkorbtrage
    • tragbarer Stromerzeuger
    • Wenderohr

TLF 2000

Das Tanklöschfahrzeug 2000 – kurz TLF 2000 – wird zur Brandbekämpfung und zum Wassertransport eingesetzt. Das Fahrzeug verfügt hierzu über einen 2400l-Wassertank. Aufgrund der kompakten Baugröße und hohen Geländegängigkeit dank Allradantrieb eignet sich das TLF 2000 hervorragend zur Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden in unwegsamem Gelände. Bei der urbanen Brandbekämpfung wird das Fahrzeug als Löschwasserpuffer oder zur Speisung des Wenderohrs der HAB 1 eingesetzt.

+ Mehr Informationen zum TLF 2000 (klicken)
  • Fahrgestell: Mercedes Benz UNIMOG U 1550 L
  • Aufbauhersteller: Schlingmann GmbH & Co. KG
  • Indienststellung: 1996
  • Funkrufname: Florian Augustdorf 1 TLF 2000-1
  • Besatzung: 3 Personen
  • Beladung (Auszug):
    • 2 Atemschutzgeräte
    • Hydoschild
    • Kettensäge
    • Mittelschaumrohr M4
    • 120l Schaummittel
    • Schnellangriffseinrichtung
    • Schwerschaumrohr S4
    • 4-teilige Steckleiter
    • Waldbrandbekämpfungs-Set (D-Schläuche und D-Armaturen)

GWL 1

Der Gerätewagen Logistik 1 – kurz GWL 1 – ist das neuste Fahrzeug im Fuhrpark der Feuerwehr Augustdorf. Der GWL 1 wird schwerpunktmäßig für den Transport von Material zur Einsatzstelle und die Beseitigung von Ölspuren eingesetzt. Zum Fahrzeug gehören verschiedene taktische Rollwagen mit spezieller Beladung, die je nach Bedarf verlastet werden können. Standardmäßig sind zwei Rollwagen zur Ölspurbeseitigung, sowie ein Rollwagen mit Auffangwanne für kontaminiertes Einsatzmaterial verlastet. Zur schnellen Be- und Entladung verfügt der GWL 1 über eine hydraulische Ladebordwand am Heck.

+ Mehr Informationen zum GWL 1 (klicken)
  • Fahrgestell: IVECO Daily 72-180
  • Aufbauhersteller: Albert Ziegler GmbH
  • Indienststellung: 2020
  • Funkrufname: Florian Augustdorf 1 GWL 1-1
  • Besatzung: 2 Personen
  • Beladung (Auszug):
    • Multifunktionsleiter
    • pneumatischer Lichtmast mit LED-Technik
    • Verkehrssicherungsmaterial
    • Rollwagen Auffangwanne
    • 2x Rollwagen Ölspurbeseitigung
    • Rollwagen Wasserschaden
    • weitere Rollwagen in Anschaffung

SW 2000

Der Schlauchwagen 2000 – kurz SW 2000 – verfügt über das erforderliche Schlauchmaterial, um auch über größere Entfernungen eine Löschwasserversorgung aufbauen zu können. Dabei sind die Schläuche auf der Ladefläche des Fahrzeuges so verlastet, dass während der Fahrt eine Schlauchleitung ausgelegt werden kann. Aufgrund der örtlichen Verhältnisse mit Truppenübungsplatz und viel Waldfläche wird dieses Fahrzeug vom Bund bereitgestellt und durch die Feuerwehr Augustdorf besetzt. Der SW 2000 wird auch überregional alarmiert, wenn Löschwasser über eine weite Wegstrecke transportiert werden muss. Das Fahrzeug ist mit Allrad und Single-Bereifung ausgerüstet und dadurch sehr geländegängig.

+ Mehr Informationen zum SW 2000 (klicken)
  • Fahrgestell: IVECO Euro Cargo
  • Aufbauhersteller: Josef Lentner GmbH
  • Indienststellung: 1998
  • Funkrufname: Florian Augustdorf 1 SW 2000-1
  • Besatzung: 3 Personen
  • Beladung (Auszug):
    • 100x B-Schläuche (je 20m = 2000m Schlauchstrecke)
    • 5000l-Faltbehälter
    • Schlauchbrücken
    • tragbare Pumpe FPN 10-1000

 

Haben wir Ihr Interesse an unserer Technik geweckt? – Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Kameradinnen und Kameraden!

Informieren Sie sich über die Voraussetzungen und schauen Sie doch einmal unverbindlich bei unserem nächsten Dienstabend vorbei.