banner banner banner banner banner
Willkommen bei der Feuerwehr Augustdorf

EINSATZ – 62/2019 – 02.09.2019

– ALARMÜBUNG –

Einsatzbericht:

Am 02.09.2019 wurde die Feuerwehr Augustdorf gegen 17:55 Uhr von der Feuerschutz– und Rettungsleitstelle des Kreises Lippe zunächst unter dem Stichwort “unklare Rauchentwicklung” zu einem Wohngebäude in die Heidestraße alarmiert. Passanten hatten hier eine starke Rauchentwicklung aus den Fenstern eines Wohnhauses bemerkt und wählten daraufhin den Notruf.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle und erster Erkundung konnte eine starke Verrauchung aus dem Kellergeschoß des betroffenen Wohnhauses festgestellt werden. Ein Bewohner, der das Gebäude aufgrund der Verrauchung nicht mehr verlassen konnte, hatte sich im Obergeschoß bereits am Fenster bemerkbar gemacht, zwei weitere wurden vermisst.

Unverzüglich gingen mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz in das Wohnhaus vor. Während ein Trupp das Erdgeschoß und das erste Obergeschoß erkundete und dort nach den vermissten Personen suchte, ging ein zweiter Trupp zur Menschenrettung in den Keller des Gebäudes vor.

Aufgrund der enormen Rauchentwicklung im Keller gestaltete sich die Personensuche für den Trupp jedoch schwierig. Bei “Nullsicht” konnte die vermisste Person mittels Wärmebildkamera lokalisiert werden. Die Person am Fenster wurde parallel über die Hubarbeitsbühne gerettet und in Sicherheit gebracht. Auch die dritte Person konnte durch einen Trupp rasch gefunden und ins Freie gebracht werden. Hier wurden alle Betroffenen durch Feuerwehrkräfte versorgt.

Nachdem alle Personen in Sicherheit gebracht waren, ging ein weiterer Trupp zur Brandbekämpfung in den Keller vor. Schließlich konnte der Brandherd gefunden und das Feuer gelöscht werden.

Das Gebäude wurde abschließend ausgiebig belüftet und alle Räume kontrolliert.

Anschließend rückte die Wehr wieder ein. Im Standort wurde das gebrauchte Material ausgetauscht und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Einsatzende für die Feuerwehr war gegen 19:22 Uhr.

Bei einer Bratwurst wurde die Einsatzübung und das taktische Vorgehen der einzelnen Fahrzeugführer nachbesprochen.

Im Einsatz waren von der Feuerwehr Augustdorf fünf Fahrzeuge (ELW 1, HLF 20, HAB 1, HLF 10, TLF 2000) mit 23 Einsatzkräften.

Die Feuerwehr Augustdorf bedankt sich an dieser Stelle sehr herzlich für die Bereitstellung des Übungsobjektes! Unter solch realen Bedingungen können die Einsatzkräfte optimal trainieren und ihre Abläufe verbessern. Um die Übung so real wie nur möglich zu gestalten, ist im Vorfeld nur ein kleiner Personenkreis eingeweiht und es erfolgt eine Alarmierung, wie üblich, über die Funkmeldeempfänger der Feuerwehrleute.

Die Feuerwehr Augustdorf weist darauf hin, dass bei der Übung künstlicher Bühnennebel verwendet wurde. Die vermissten Personen wurden durch Dummys dargestellt. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr.