banner banner banner banner banner
Willkommen bei der Feuerwehr Augustdorf

EINSATZ – 46/2020 – 30.09.2020

Brand in einer Industriehalle kann durch Mitarbeiter gelöscht werden

Einsatzbericht:

Am 30.09.2020 wurde die Feuerwehr Augustdorf gegen 09:15 Uhr von der Feuerschutz– und Rettungsleitstelle des Kreises Lippe unter dem Stichwort “Starke Rauchentwicklung aus Gebäude” zu einem Betrieb am Nord-West-Ring alarmiert. Hier hatte eine Maschine in einer Industriehalle zu brennen begonnen, was zu einer starken Rauchentwicklung führte. Aufgrund des Meldebildes erfolgte die Alarmierung nicht nur über die digitalen Funkmeldeempfänger der Feuerwehrleute, sondern auch über die Sirenen im Gemeindegebiet.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle konnte von den ersten eingesetzten Einsatzkräften eine starke Rauchentwicklung aus einer Industriehalle des Betriebes bestätigt werden.

Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging daher unverzüglich mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Der Maschinenbrand konnte jedoch bereits vor Eintreffen der Feuerwehr durch Mitarbeiter mit Feuerlöschern gelöscht werden. Die Maschine und der betroffene Bereich der Halle wurden durch den vorgehenden Trupp mittels Wärmebildkamera auf weitere Brandnester kontrolliert. Anschließend wurde eine Belüftung der Halle mit Hochleistungslüftern eingeleitet.

Zwei Mitarbeiter wurden durch den anwesenden Rettungsdienst betreut und zur Kontrolle in ein Klinikum verbracht.

Eine Brandausbreitung wurde durch das schnelle Eingreifen der Mitarbeiter verhindert.

Nach Beendigung der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle wurde an den Betreiber übergeben und die Wehr rückte wieder ein.

Im Standort wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt, Einsatzende war gegen 11:42 Uhr.

Im Einsatz waren von der Feuerwehr Augustdorf fünf Fahrzeuge (KdoW, ELW 1, HLF 20, HLF 10, GWL-1) mit 19 Einsatzkräften, das Ordnungsamt der Gemeinde Augustdorf, die Polizei, der Bevölkerungsschutz des Kreises Lippe mit einem Rettungswagen und einem Notarzt, sowie der Rettungsdienst aus Hövelhof und Schloß Holte-Stukenbrock mit je einem Rettungswagen.

Zur Schadenshöhe und -ursache kann die Feuerwehr Augustdorf keine Angaben machen.