Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Augustdorf!

Nächste Termine

 

Nachrichten

 

Aktuelle Einsätze

   
Alle Termine anzeigen   Alle Nachrichten anzeigen   Alle Einsätze anzeigen
 
Der Förderverein für die Feuerwehr Augustdorf e.V. lädt ein zum 39. traditionellen Osterfeuer am 15.04.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörn Kurek   

 

Der Förderverein für die Feuerwehr Augustdorfer e.V. pflegt auch in diesem Jahr wieder die Tradition des Osterfeuers. Dazu möchten wir alle Bürger, Freunde und Bekannte des Ortes und der Umgebung herzlich zu einem gemütlichen Abend einladen.

Ein besonderes Erlebnis am offenen und wärmenden Feuer mit Überraschungen für Groß und Klein. Für ein auffälliges Ambiente wird in diesem Jahr erstmals das Gelände teilweise in einem farbigen Licht erstrahlen.

Die Veranstaltung beginnt am Ostersamstag, 15. April 2017, ab 18:00 Uhr auf dem Sport- und Freizeitgelände „Schlingsbruch“ an der Haustenbecker Straße.

Um das leibliche Wohl der Gäste werden sich die Mitglieder des Fördervereins gerne mit einer reichhaltigen Verpflegung u.a. mehrere Verpflegungsstände, Longdrinkbar und Stockbrot kümmern. Für die passende musikalische Unterhaltung sorgt in diesem Jahr wieder ein bekannter DJ, der für Stimmung und gute Laune sorgt.

Ab 19:15 Uhr wird es dann für alle Kin­der und Ju­gend­li­chen span­nend - die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr möchten das Osterfeuer gemeinsam mit ihnen entzünden. Die Fackeln werden um 19:15 Uhr am Sportplatz auf dem Sport- und Freizeitgelände ausgegeben und anschließend entzündet. Danach setzt sich der Fackelzug in Richtung Osterfeuer in Bewegung, um es in gemeinsamer Runde zu entfachen.

Neben viel Spiel, Spaß und Spannung wird es auch Hüpfburgen geben.

Alle Kinder und Jugendlichen sind hierzu herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Abend für einen guten Zweck und wünschen Ihnen frohe Ostern.

 
EINSATZ - 13/2017 - 12.03.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörn Kurek   

Am 12.03.2017 gegen 16:40 Uhr alarmierte die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle Lippe die Feuerwehr Augustdorf unter dem Einsatzstichwort "Feuer 1 - brennt Holzhaufen".

Zuvor wurde von einem Spaziergänger eine Rauchentwicklung in einem Waldgebiet wahrgenommen und dieser informierte die Leitstelle. Durch den Meldenden konnte die genaue Position aber leider nicht bestimmt werden.

Aufgrund der vorliegenden Informationen fuhren die ausrückenden Fahrzeuge unmittelbar unterschiedliche Gebiete in der Gemeinde an. Der Brand wurde dann auf dem Grundstück einer Sandgrube im Kohlenweg lokalisiert.

An der Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr ein Brand von Kronenholz (ca. 2x2 Meter) vorgefunden. Unter Vornahme des Schnellangrifs des Tanklöschfahrzeuges konnte der Brand schnell gelöscht werden.

Weitere Maßnahmen seitens der Feuerwehr waren nicht notwendig.

Einsatzende war gegen 17:45 Uhr.

Im Einsatz war drei Fahrzeuge (ELW, TLF 2000, HLF 20) der Feuerwehr Augustdorf mit 13 Einsatzkräften und die Polizei.

Weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr Augustdorf verblieben als Reserve im Feuerwehrgerätehaus.

Zur Schadenshöhe und -ursache kann die Feuerwehr Augustdorf keine Aussagen treffen.

 
EINSATZ - 12/2017 - 07.03.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörn Kurek   

Gemeldeter Vollbrand eines Wohnhauses

Am 07.03.2017 gegen 18:46 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Augustdorf durch die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle Lippe unter dem Einsatzstichwort „FEUER 3 / Vollbrand eines Wohnhauses" in die Schlesierstraße alarmiert.

Aufgrund der eingegangenen Meldung an die Leitstelle erfolgte die Alarmierung über die Digitalen Meldeempfänger (Pieper) an die Einsatzkräfte und durch die Sirenen im Gemeindegebiet.

Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle konnte durch die Einsatzkräfte von weitem eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen werden.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte und erster Erkundung durch den Gruppenführer des ersten Hilfeleistungslöschfahrzeugs an der Einsatzstelle wurde in dem dicht bebauten Wohngebiet eine an einem Wohnhaus in Vollbrand stehende Garage mit Anbau vorgefunden. Der Brand hatte bereits im Dachbereich auf das angrenzende Wohnhaus übergriffen und weitere Gebäude im Gartenbereich waren betroffen. Alle Hausbewohner (9 Personen) hatten zuvor das Gebäude eigenständig verlassen können. Im weiteren Verlauf wurde eine Wohnungsbewohnerin in ein Krankenhaus gebracht.

Die Drehleiter und ein Einsatzleitwagen der Feuerwehr Oerlinghausen und vom Feuerwehrausbildungszentrum aus Lemgo der Abrollbehälter Atemschutz wurden sofort nachgefordert.

Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz führten mit insgesamt 4 C-Rohren einen Außenangriff durch. Das Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehr Augustdorf und die Drehleiter aus Oerlinghausen führten parallel einen Löschangriff mit Wenderohren durch. Ein weiterer Trupp ging unter schwerem Atemschutz, Wärmebildkamera und Strahlrohr in das Wohngebäude vor und kontrollierte es auf Schadensmerkmale.

Aufgrund des Wasserverbrauchs wurde mit dem Schlauchwagen 2000 eine Schlauchleitung von der Breslauer Straße bis zur Einsatzstelle verlegt. Im Einsatzverlauf wurden mehrere Gasflaschen vorgefunden und gekühlt. Die Einsatzstelle wurde vollständig durch Arbeitsscheinwerfer und durch die Drehleiter ausgeleuchtet.

Zum Einsatzende wurde abschließend das Wohngebäude noch mittels eines Mehrgasmessgerät freigemessen.

Die vor Ort befindliche Polizei übernahm die Brand- und Schadenermittlung. Über die Schadenhöhe und Entstehung des Brandes kann die Feuerwehr Augustdorf keine Angaben machen.

Nachdem alle Fahrzeuge im Feuerwehrgerätehaus wieder gereinigt und vollständig beladen wurden, wurde der Einsatz gegen 23:48 Uhr beendet.

Zum Abschluss des Einsatzes bereitete der DRK Ortsverein Augustdorf den Einsatzkräften in kurzer Zeit eine warme Mahlzeit zu und versorgte die Kräfte mit Kaltgetränken. Wir sagen herzlichen Dank.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Augustdorf (34 Einsatzkräfte mit 8 Fahrzeugen), die Feuerwehr Oerlinghausen (2 Fahrzeugen und 6 Einsatzkräften), der Regelrettungsdienst mit zwei Rettungswagen (Augustdorf und Oerlinghausen), das Notarzteinsatzfahrzeug aus Bad Salzuflen, das DRK Ortsverein Augustdorf (6 Einsatzkräfte und einem Fahrzeug), das Feuerwehrausbildungszentrum aus Lemgo mit einem Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter Atemschutz, die Polizei, das Ordnungsamt und der Bürgermeister der Gemeinde Augustdorf.

 

Dieses Bild: (C) Lippische Landeszeitung

 
 
7 Schritte: Richtiges Vorgehen für Ersthelfer bei Verkehrsunfällen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörn Kurek   

Stelle Dir vor, Du fährst mit Deinem Pkw an einem warmen Sommerabend auf einer Landstraße entlang. Hinter einer Kurve entdeckst Du plötzlich ein Fahrzeug, welches gegen einen Baum gefahren ist und die Straße versperrt. Eine Person liegt am Boden und bewegt sich nicht. Eine zweite Person schreit um Hilfe, sie scheint im Fahrzeug eingeklemmt zu sein. Was tust Du? Erst den Notruf absetzen und dann aussteigen? Oder doch lieber erst das Warndreieck aufstellen? Vielleicht sogar einfach weiterfahren? Wir haben zusammengefasst, wie jeder an einer Unfallstelle vorgehen muss.

 
EINSATZ - 11/2017 - 27.02.2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörn Kurek   

Mensch in Notlage - Unterstützung des Rettungsdienstes - Tragehilfe

Die Feuerwehr Augustdorf wurde vom Rettungsdienst über die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle Lippe zur Unterstützung zu einem Wohngebäude in der Haustenbecker Straße am 27.02.2017 gegen 13:04 Uhr alarmiert.

Aus dem Obergeschoss des Wohngebäudes wurde die betroffene Person durch die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zum Rettungswagen transportiert.

Einsatzende für die Feuerwehr war gegen 13:30 Uhr.

Im Einsatz war ein Fahrzeug (HLF 20) der Feuerwehr Augustdorf mit 9 Einsatzkräften und der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen.

Weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr Augustdorf verblieben als Reserve im Feuerwehrgerätehaus.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 42